Dalí (1904-1989), geboren in Figueres, welches durch sein Teatro Museu Dalí eine der größten Sehenswürdigkeiten Spaniens besitzt.

Unsere Anfahrt verläuft von Frankreich (Le Boulou) über einen kleinen Pyrenäenpass und die Grenze zu Spanien ca. 40km bis Figueres. Schon viele andere Touristen sind vor Ort. Und schon von außen erkennt man, das muss es sein!!

Auch der Eingangsbereich ist schon komplett Dalí-würdig, verrückt und surreal….

Nur zwei Werke der eingefügten Fotos seien kurz erläutert:

  1.  Eine Hommage an Mae West (US-Schauspielerin und Femme fatale, 1893-1980), deren Gesicht dreidimensional aus Möbeln und Bildern so nachgebaut ist, dass man es nur von einem bestimmten, erhöhten Punkt des Raumes als solches erkennt. Um an diesen Raumpunkt zu gelangen, müssen wir übrigens eine Viertelstunde in der Schlange stehen…..
  2. Abraham Lincoln oder Gala (Dalís Muse, Model und Frau)?? Ca.3m mal  5m groß. Ich erkenne Lincoln nur im Blick auf ein Display, in echt an der Wand springt das Bild bei mir nicht um… (?)

Auf fünf Ebenen kann man nur staunen über Dalís Fantasie und Schaffenskraft.

Hier ein paar weitere Bilder. 🙂

Überwältigt von den unzähligen Eindrücken des Museums verlassen wir Figueres und steuern dann den Ort Roses an der Costa Brava an. Wir parken an der Zitadelle und schlendern am Strand entlang. Aber so ganz springt der Funke nicht über – vermutlich reicht Dalí für den ganzen Tag – und wir starten Richtung Barcelona, genauer nach Caldes d’Estrac, knapp 40km nordöstlich von Barcelona.

Ein Familienfest wartet!!!!


Route 4.Tag, 01.04.16
Tag 4