Die Schlichem entspringt bei Tieringen auf der Schwäbischen Alb (880m ü. N.N.) und mündet 33km später bei Epfendorf (484m ü. N. N.) nördlich von Rottweil in den Neckar. Es gibt auch den Schlichemwanderweg. Dies als Erklärung im Voraus.

Wir unternehmen einen kleinen Wochenendausflug von Samstagmittag bis  Sonntagnachmittag; einfach mal wieder etwas anderes sehen, ein bisschen Urlaubsfeeling im Wohnmobil, per Blitzmodus abschalten. Eigentlich haben wir auch gar kein Ziel. Wir besitzen ein sogenanntes ‚Gutscheinbuch‘ und entscheiden uns deshalb für den Ort Dietingen, nahe Rottweil.

FOTO_20180618_134514.jpg
Alles auf einen Blick: Dietingen, Irslingen und ganz oben im Bild die Schlichem

Am Sportgelände entdecken wir gute Parkplätze, schlendern anschließend bis zum Pappelsee (leider sehr nahe an der Autobahn), genießen das Wetter und entspannen… Das Abendessen auf der sommerlich-warmen Terrasse des Restaurants schmeckt sehr gut.

wp-1529323252598..jpg
Pappelsee – im Hintergrund ist der stylische Thyssen-Krupp-Testturm gerade noch erkennbar

Beim Rückweg zum Womo über den Schulhof von Dietingen rätseln wir beide, was das wohl für ein Baum ist, es muss eine Ahornart sein; das Blatt ist jedoch recht untypisch (?). Aber ich finde es noch heraus… Oder seid ihr schneller?

(Es scheint der Rotahorn zu sein nach meiner neuesten Recherche 😉 )

Schließlich gibt’s noch einen wunderschönen Sonnenuntergang:

wp-1529323251301..jpg
Das hier ist ein Kastanienbaum

wp-1529323250930..jpg

wp-1529323250837..jpg
Schafgarbe im Abendlicht

wp-1529323250766..jpg


Am Sonntag schauen wir ganz unbedarft in der App ‚komoot‘ nach einer Wandertour und kommen so der Schlichem auf die Schliche 🙂 – nie gehört vorher…. Wir fahren deshalb 6km weiter nach Irslingen und parken unser Gefährt im schattigen Schulhof (heute erlaubt/ nicht der Schulhof mit dem Ahorn 😉 ).

wp-1529323249643..jpg
Narrenbrunnen vor der Schule in Irslingen

Erwartungsvoll machen wir uns nun auf zur romantischen ‚Paradiestour‘ in die Schlichemklamm! Wirklich sehr nett, nicht spektakulär, deshalb aber auch nicht so überlaufen. Wir wandern den Weg flussabwärts beginnend bei der Ramsteiner Mühle, mal links, mal rechts der Schlichem, mal über feuchten Untergrund, dann wieder über riesengroße Felsplatten, vorbei am Butschhof. Herrliche Prachtlibellen mit ihren tiefblauen Flügeln flattern schmetterlingshaft umher, einen Eisvogel erblicken wir leider nicht. Die Natur hält uns wieder mal gefangen und wir genießen sie in vollen Zügen… Dann steigen wir noch auf teilweise ziemlich schräg abgerutschtem Hangweg zur Ruine Irslingen/Urslingen (?) hoch. Anschließend geht’s genauso wieder zurück. Noch einmal die Klamm erleben. Alles in allem nur ein kleiner, aber sehr feiner Ausschnitt des Schlichem-Wanderweges. FOTO_20180618_134638.jpgwp-1529323248654..jpgwp-1529323249204..jpgwp-1529323249336..jpgwp-1529323248344..jpgwp-1529323249516..jpgwp-1529323247743..jpgwp-1529323247130..jpgwp-1529323246965..jpgwp-1529323246823..jpgwp-1529323246072..jpgwp-1529323245569..jpgwp-1529323245792..jpgwp-1529323245691..jpgwp-1529323245448..jpgwp-1529323244805..jpgwp-1529323244679..jpgwp-1529323244553..jpg

wp-1529323241214..jpgwp-1529323244410..jpgwp-1529323243721..jpg

wp-1529323243002..jpg
Ruine Urslingen mit Blick auf den Butschhof

wp-1529323243666..jpgwp-1529323242354..jpgwp-1529323242244..jpgwp-1529323242049..jpgwp-1529323241927..jpgwp-1529323241350..jpgwp-1529323241266..jpg

Später fahren wir noch nach Epfendorf und schauen uns die Wanderbeschreibung von dort aus an. Diese Rundtour wollen wir demnächst angehen. Und wer mehr unternehmen will, dem sei z.B. die Welt der Kristalle in Dietingen oder der Thyssen-Krupp-Testturm in Rottweil (siehe mein Beitrag) empfohlen…

FOTO_20180618_135041.jpgIMG_20180617_133854477.jpg

FOTO_20180618_135448.jpg

Und weil es so nett war, hier noch ein paar fröhlich-bunte Bilder von unserem Parkplatz an der Schule mit herzlichen Grüßen bis zum nächsten Mal von eurer Donnamattea 🙂wp-1529323239011..jpg